Wetter- und Warnlage für Hessen



ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Essen am Freitag, 21.02.20, 20:28 Uhr

Wechselnd wolkig und trocken. Starke, in Gipfellagen zunehmend stürmische Böen. Samstag in Hochlagen teils Sturmböen, im Norden etwas Regen.

Wetter- und Warnlage: In der Nacht zum Samstag greifen mit einer kräftigen westlichen Höhenströmung neue Tiefausläufer von Nordwesten her auf Hessen über. Sie führen wolkenreiche und milde Meeresluft heran.

WIND/STURM: Heute besonders im Bergland einzelne Windböen um 55 km/h (Bft 7). In der Nacht zum Samstag etwas zunehmender Wind. Im höheren Bergland dann starke bis stürmische Böen zwischen 55 und 75 km/h (Bft 7 bis 8). Am Samstag verbreitet starke Böen um 55 km/h (Bft 7). Im Bergland stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8), exponiert auf Berggipfeln Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9).

FROST/GLÄTTE: In der Nacht zum Samstag kann in windgeschützten Tallagen örtlich leichter Frost bis -1 Grad mit Reifglätte auftreten.

DAUERREGEN: Von Samstagabend bis Sonntagabend muss im Bergland, besonders Richtung Rothaargebirge und am Odenwald gebietsweise mit Dauerregen gerechnet werden. Dabei fallen zwischen 25 und 35, örtlich auch um 45 mm (gleich l/qm) in 24 Stunden. Entlang des Rheins fällt wahrscheinlich deutlich weniger Regen.

Detaillierter Wetterablauf:
In der Nacht zum Samstag aufgelockerte Bewölkung und niederschlagsfrei. Tiefstwerte 4 bis 2, im Bergland bis -1 Grad, dort in windgeschützten Tälern örtlich Reifglätte möglich. In Gipfellagen starke bis stürmische Böen aus Südwest.

Am Samstag im Norden stark bewölkt und im Tagesverlauf zeitweise etwas Regen, im Süden wolkig mit kurzen Auflockerungen und meist niederschlagsfrei. Temperaturanstieg im Norden auf 9, im Süden bis 13, im höheren Bergland um 6 Grad. Mäßiger bis frischer Südwestwind, dabei starke, im Bergland stürmische Böen, in Kammlagen auch einzelne Sturmböen. In der Nacht zum Sonntag stark bewölkt und gebietsweise Regen, im Bergland teilweise kräftig. Abkühlung auf 8 bis 4, im höheren Bergland bis 2 Grad. Mäßiger Südwest- bis Westwind mit starken bis stürmischen Böen, in Hochlagen Sturmböen.

Am Sonntag stark bewölkt und verbreitet regnerisch. Vor allem in Weststaulagen des Berglandes länger anhaltender, teils kräftiger Regen. Höchsttemperatur 11 bis 14, in Hochlagen bis 8 Grad. Frischer Südwestwind mit stürmischen Böen, am Mittag und Nachmittag örtlich Sturmböen, in Hochlagen teils schwere Sturmböen. In der Nacht zum Montag von Norden langsam abklingender Regen, aber noch stark bewölkt. Tiefsttemperatur 5 bis 2, in Hochlagen 1 Grad. Bei mäßigem Südwestwind nur im höheren Bergland noch stürmische Böen.

Am Montag meist stark bewölkt und neben niederschlagsfreien Abschnitten gelegentlich etwas Regen. Am Nachmittag im Süden auch sonnige Abschnitte möglich. Erwärmung auf 10 bis 13, im höheren Bergland auf 8 Grad. Am Morgen schwacher bis mäßiger, tagsüber auffrischender Wind aus Süd bis Südwest. Ab dem Mittag starke, in Gipfellagen auch stürmische Böen. In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt und zeitweise Regen. Abkühlung auf 8 bis 5, im höheren Bergland 3 Grad. Mäßiger, auf West drehender Wind, in Kammlagen weiterhin starke bis stürmische Böen.

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Bernd Hussing